Neue Regeln über die Wiederinbesitznahme von Eigentum

Neue effizienter gestaltete Regelungen wurden beim Circuit Court eingeführt, um eine schnellere Wiederinbesitznahme von Eigentum zu ermöglichen. Die Rechtsverordnung 264 / 2009 wurde vom Justizminister im Juli 2011 zum Gesetz gemacht. Sie gibt dem County Registrar (Rechtspfleger) im Circuit Court die Befugnis, die Wiederinbesitznahme von Eigentum anzuordnen, wenn der Kreditnehmer in diesem Fall keinerlei Klageerwiderung einreicht. Vorher konnten solche Anordnungen nur durch den Richter erlassen werden, nachdem der Kreditgeber etliche Maßnahmen ergriffen hatte.

Nach dem neuen System kann ein Kreditgeber, der die Wiederinbesitznahme einer Immobilie begehrt, eine Civil Bill ausstellen, die eine besondere Begründung beinhaltet, welche die Umstände des Falles darlegt. Diese Civil Bill, wenn von der Geschäftsstelle des Circuit Court ausgestellt, wird ein Erwiderungsdatum enthalten. Bis zu diesem Datum muss ein Kreditnehmer dadurch, dass er innerhalb von zehn Tagen nach Erhalt der Civil Bill eine Anzeige seiner Verteidigungsabsicht (Notice of Intention to Defend) einreicht, zu erkennen geben, dass er sich zu verteidigen wünscht. Wenn bis zum Erwiderungsdatum keine Anzeige der Verteidigungsabsicht im Verfahren durch den Kreditnehmer eingeht, dann könnte der County Registrar nach seinem Ermessen entweder eine Anordnung auf Wiederinbesitznahme des Eigentums erlassen, ohne dass der Fall jemals vor einen Richter gebracht wird, oder er kann die Frist für den Kreditnehmer verlängern.

Geht eine Anzeige der Verteidigungsabsicht ein, könnte der County Registrar den Fall entweder zur Anhörung vor einen Richter bringen, oder Anweisungen erteilen, eidesstattliche Erklärungen einzureichen, die die Lage beider Parteien darstellen.

Die neuen Regelungen beschleunigen das von Kreditgebern angestrengte Verfahren, Eigentum wieder in Besitz zu nehmen, erheblich und haben offenkundig Bedeutung für Hausbesitzer, die mit ihren Hypothekenzahlungen in Verzug sind. Die generelle Absicht der Regeln ist, die mit der Wiederinbesitznahme für beide Parteien verbundenen Kosten, sowie die Abhängigkeit von kostspieligeren Verfahrensarten zu reduzieren. Das Format der neuen Civil Bill ermöglicht es auch, den Kreditnehmern mehr Informationen darüber zur Verfügung zu stellen, warum sie vor Gericht gebracht werden. Zu bedenken ist jedoch, dass Hausbesitzer, die nicht alle erhaltenen Unterlagen sorgfältig lesen oder solche Unterlagen mit der nötigen Sorgfalt behandeln, es möglicherweise versäumen sich rechtzeitig mit dem Verfahren zu befassen und dann feststellen müssen, dass eine Anordnung auf Wiederinbesitznahme bereits erlassen wurde.

Für weitergehende Informationen setzen Sie sich bitte mit Conor Griffin oder Duncan Grehan in Verbindung.