Firmengründung und Insolvenz

Neues

Als Teil unserer üblichen wirtschaftsrechtlichen Beratungstätigkeit treffen Duncan Grehan & Partners Vorkehrungen für die Aufnahme der Geschäfte irischer GmbH’s sowohl im Ausland als auch in Irland. Neue Firmen können innerhalb von 10 Tagen nach Entgegennahme entsprechender Anweisungen gegründet und entsprechend beraten werden. Sogenannte “Shelf Companies” (bereits bestehende, noch nicht agierende Gesellschaften, wenn z.B. nur irgendeine Gesellschaft benötigt wird, bei der der Name keine Rolle spielt) können direkt nach Anfrage eingerichtet werden. Weiter kann bezüglich aller Fragen im Zusammenhang mit der Wahrnehmung von Protokollierungsaufgaben, den Pflichten von Geschäftsführern, der Gestaltung von Gesellschafterverträgen und Kapitalerhöhungen kompetenter Rat erteilt werden.

Irisches Gesellschaftsrecht ist unter dem Companies Act, 2014 zusammengefasst, welcher am 1. Juni 2015 in Kraft getreten ist. Das Gesetz von 2014 hat eine Anzahl neuer Unternehmensarten geschaffen einschließlich einer private company limited by shares, die nun als Designated Activity Company (DAC) bezeichnet wird. Es ist erforderlich, dass bereits existierende Unternehmen in Irland die durch das Gesetz von 2014 bedingten Änderungen innerhalb von 18 Monaten ab dem 1. Juni 2015 umsetzen. Jedes Unternehmen muss irischen Rechtsrat einholen, um den eingeführten Änderungen nachzukommen und bei Nichteinhaltung über die Konsequenzen in Kenntnis gesetzt zu werden. Sollten Sie weitere Informationen benötigen, kontaktieren Sie uns bitte über mail@duncangrehan.com.

Im September 2012 hielt Duncan Grehan einen Vortrag über die irische Limited Liability Company (Ltd.) auf einer Konferenz für deutschsprachige Anwälte in Innsbruck, Österreich, die von DACH (www.dach-ra.de) organisiert wurde.

Umgekehrt beraten wir auch Teilhaber, Gläubiger und Geschäftsführer bei Fragen der Insolvenz, der Liquidation, der Insolvenzverwaltung und Kreditprüfung. Unser umfassender Service beinhaltet dabei die Teilnahme an Gläubigerversammlungen und die Prüfung von Forderungen aus Eigentumsvorbehalt.

Bedauerlicherweise befinden sich derzeit viele Unternehmen in finanziellen Schwierigkeiten und müssen alle notwendigen Schritte unternehmen um dieser Situation gerecht zu werden. Wir haben Erfahrung in der Beratung von Anteilhabern, Geschäftsführern und Gläubigern hinsichtlich der verschiedenen Insolvenzverfahren: Receivership (Zwangsverwaltung), Liquidation, Schemes of Arrangement (Vergleichsverfahren) oder Examinership (Überprüfungsverfahren).

Wenn Sie mehr über die verschiedenen Insolvenzverfahren erfahren möchten klicken Sie bitte hier.

Im Mai 2010 hielt Duncan Grehan einen Vortrag über Insolvenz und Restrukturierung nach Irischem Recht auf einer Konferenz für deutschsprachige Anwälte in Mailand, Italien, die von DACH (www.dach-ra.de) organisiert wurde.

Bitte wenden Sie sich bei Interesse an dem vollständigen Vortrag oder falls Sie rechtliche Beratung hinsichtlich der derzeitigen Situation Ihres Unternehmens wünschen gerne an uns.

Duncan Grehan hat zu einigen Deutschen Veröffentlichungen beigetragen:

Er hat das Kapitel über Irisches Recht im Beck’schen Großkommentar zum Insolvenzrecht geschrieben, in dem die nationalen Insolvenzgesetze vieler der wichtigsten Wirtschaftsnationen der Welt dargelegt werden. Dieser Kommentar wird von Dr. Stefan Rheinhardt herausgegeben und ist im Beck-Verlag erschienen.

Er schrieb ein Kapitel  im “Münchener Kommentar zur Insolvenzordnung” (aus Band 3: Anhang 2, erschienen im Verlag C.H. Beck) welcher Berichte zum Thema Insolvenzrecht aus aller Welt enthält.